Das Erbe eines innovativen Familienunternehmens

Van Eck ist ein niederländisches Familienunternehmen mit einer über 97-järigen Firmengeschichte, geprägt von Erfahrung, Fachwissen und Wachstum. 1912 gründet Johannes van Eck am Kortenhoevenseweg in Lexmond eine Karosseriefabrik. Er startet mit der Herstellung von landwirtschaftlichen Bedarfsartikeln wie Schubkarren, Melkschemeln, Holzkabinen und Kastenwagen.
 
Ab 1932 tauschen Johannes van Eck und einer seiner vier Söhne die Bauernwagen ein gegen den Bau von Fahrerkabinen und Pritschen für die Ford-Modelle A und T.
 
Nach einem Brand im Jahr 1961 übersiedelt die Fabrik in eine neue Halle auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Dort wird das Unternehmen 1966 mit der Transfrigo BV um den Kühltechnik-Bereich erweitert.
Anschließend wird 1986 in Beesd an der Oude Waag 24 eine Karosseriefabrik für Feuerwehrwagen erworben und wird der gesamte Betrieb samt Personal und Produktion von Dongen nach Beesd verlagert. Dort baut Van Eck von nun an Auflieger und Anhänger. Zum selben Zeitpunkt werden in Lexmond die Kräfte von nun an auf Instandsetzungs- und Instandhaltungsarbeiten sowie auf Schadensreparaturen konzentriert.

Volumenzuwachs als roter Faden
Schon seit Dutzenden von Jahren durchzieht die Vergrößerung des Ladevolumens als roter Faden die Produktentwicklung bei Van Eck.

 
1969 baut das Unternehmen den ersten Auflieger für den Schaumstofftransport. Das erste Modell bringt direkt eine Vergrößerung des Transportvolumens um achtzig Prozent. Die neuesten Modelle der Pressdachfahrzeuge verfügen über eine doppelte Ladefläche sowie ein vollautomatisches Be- und Entladesystem und können bis zu vierhundert Prozent mehr Ladung transportieren als ein herkömmlicher Auflieger.
1982 konstruiert Van Eck als erster Karosseriebauer einen kurzgekuppelten Mittelachsen-Anhänger. Ein Jahr später wird das Lkw-Gespann für 5-Maindeck-Luftfrachtpaletten auf den Markt gebracht, wiederum eine Pionierleistung von Van Eck. 1984 folgt die Zugkombination von Zugmaschine und Anhänger für fünf Luftfrachtpaletten auf einer Ladefläche mit einer Innenhöhe von drei Metern.

Innovative Höhepunkte

1912: Gründung durch Johannes van Eck

1912: Bau von Schubkarren, Bauernwagen und Melkschemeln

1932: Bau von Pritschen und Fahrerkabinen

1950: Busbau

1962: Bau der ersten Kühlaufbauten

1966: Gründung der Transfrigo BV

1978: Beginn des Baus von Auflieger- und Anhängerchassis

1969: Erster Pressdachauflieger bietet 250 % mehr Volumen

1969: Start der Kooperation mit Unitrans

1982: Erster kurzgekuppelter Mittelachsen-Anhänger

1982: Mobiler Messe-Trailer

1984: Erstes 5-Maindeck-Luftfracht-Gespann

1984: Steinwinter/Super Cargo

1997: Ro-Ro-Trailer

2000: Eröffnung der Serviceniederlassung auf dem Flughafen Schiphol

2002: Eckstreme Twin Deck Trailer mit 60 % mehr Volumen

2004: Erster Ökoliner

2005: Eröffnung der Serviceniederlassung in Lexmond Lakerveld

2005: Eckspressive 7: Erstes 7-Mega-Liner-Luftfracht-Gespann

2008: Eckspressive 7: Erster 7-Mega-Liner-Luftfracht-Trailer

2008: Ecksclusive Foam Combination: Pressdachfahrzeug bietet 400 % mehr Volumen