Transportlösungen zur Reduzierung der CO2-Emissionen

Nachhaltigkeit im Transport wird in Europa immer wichtiger. Wenn wir uns heute nicht für einen effizienteren Transport einsetzen, steigt der Güterstrom bis zum Jahr 2020 um zirka 21-25 %. 
In der Entwicklung und Herstellung nachhaltiger Transportlösungen ist Van Eck schon seit Jahren ein Vorbild in der ganzen Branche. Unserer Auffassung nach ist es wichtig, einen Beitrag zu einem nachhaltigen Transport zu leisten und mit allen Kräften über ökologische Lösungen im Transportbereich nachzudenken.

Den roten Faden im Rahmen unserer Produktentwicklungen bilden dabei die Vergrößerung des Ladevolumens sowie Transportlösungen, mit denen sich die CO2-Emissionen reduzieren lassen. Auch durch die Anwendung neuer Techniken helfen wird Transportunternehmern, sowohl auf ökonomische Anforderungen als auch auf die immer strenger werdenden Vorschriften und den gesellschaftlichen Druck auf ökologischem Gebiet erfolgreich zu reagieren. Zudem sind wir davon überzeugt, dass Umweltschutz eine kontinuierliche Verpflichtung gegenüber zukünftigen Generationen darstellt. Durch die Verwendung von nachhaltigen Werkstoffen zeichnen sich unsere Fahrzeuge zudem noch durch eine extrem lange Einsatzfähigkeit aus. Dies führt dazu, dass die Einsparung bei den Gesamtkosten im Laufe der Lebensdauer der Trailer die etwas höheren Investitionskosten um vieles übersteigen. Darüber hinaus ist eine lange Lebensdauer gleichbedeutend mit einem geringeren Verbrauch der relativ knappen Rohstoffe, was der Umwelt zugute kommt.

Da Van Eck über großes Fachwissen auf dem Gebiet von nachhaltigen Transportlösungen verfügt, stellen wir unser Wissen regelmäßig zur Verfügung. So engagiert sich Van Eck beispielsweise als Partner der „Platform for Aerodynamic Road Transport“, die sich das Ziel gesetzt hat, den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen im Straßentransport bis 2020 um 20 % zu reduzieren. Weitere Informationen finden Sie auf der Website www.part20.eu.